Wir testen und messen Ihre Stärken in 3D, d.h. wir prüfen nicht nur, wie jedes Auge für sich sieht, sondern vor allem wie sehen diese mitein­an­der. Wenn beide Augen das nicht gut synchron tun, nennt man das Winkel­fehl­sich­tig­keit oder verdeck­tes Schielen.

 

Als Folge kann es zu Kopfweh bis hin zu Migrä­ne kommen. Viele Menschen leiden unter Haltungs­chä­den, Nacken-Verspannungen, tränen­den Augen und spüren eine Verzö­ge­rung in der Schär­feein­stel­lung, kleine Muster flimmern, haben Höhen- oder Platzangst.

 

Vielen Kindern, die unter einer Lese-Rechtschreib-Schwäche oder ADS leiden, kann man mit einer Korrek­ti­on des beidäu­gi­gen Sehens deutlich helfen. Einige weiter Infos zur Winkel­fehl­sichtgkeit hier.